kein Alt-Tag, leider

Authentisch | Alternativ | Angstfrei

Anja Panse ist Mitglied im Theaterkollektiv Triple A, das 2021 gegründet wurde. Seitdem erforschen wir historische Zusammenhänge, um Verbindungslinien ins Heute zu ziehen und Handlungsalternativen zu entwerfen.

Triple A entwickelte ein neues Genre - das HISTOPICAL. Es ist gekennzeichnet durch geschichtliche Faktentreue, die in einem dramatisch-fiktionalen Geschehen historische Ereignisse und Persönlichkeiten mit der Gegenwart in Beziehung setzt.

Dante.RELOADED war das erste Projekt, das unter unserem neuen Namen Triple A entstand. Die Produktionen Moralinsüß und Clara Z – Kämpfen, wo das Leben ist sowie Peace Food oder Die letzte Suppe sind derzeit auf der Bühne zu sehen.

Mehr findet ihr auf der Website von Triple A.

Archiv

Vor der Gründung von Triple A existierte bereits die Freie Gruppe Panse / Kastner Productions, die 2016 das Theaterstück Rosa - Trotz Alledem (gefördert durch das MWFK Brandenburg) uraufführte. Die Inszenierung hatte 43 Aufführungen in Theatern, Kulturzentren und auf Festivals (u.a. Open Ohr Festival Mainz). Im September 2019 tourte die Produktion durch Brasilien in Kooperation mit der
Rosa-Luxemburg-Stiftung und dem Goethe-Institut - siehe Dokumentation Brasilientour Rosa goes Brazil.

2018 folgte die zweite Produktion Kind aller Länder nach dem Roman von Irmgard Keun (TUD Berlin, gefördert durch das Bezirksamt Pankow von Berlin).

Tour in Brazil